whats the best spy app for iphone please click for source how to track a cell 247 see more mobile number read more read more read receipts text messages android

Referenzen:

Die industrielle Revolution "Industrie 4.0"

Die führenden Wirtschaftsmächte der Welt beschäftigen sich momentan mit der Steigerung der Ausbringung in Fertigungsunternehmen. Speziell in Deutschland spricht man von der nächsten industriellen Revolution unter dem nur in Deutschland bekannten Projektnamen Industrie 4.0.

Denken wir mal über die einzelnen industriellen Revolutionen nach.

- Industrie 1.0 ist zweifelsohne die Erfindung der Dampfmaschine und die einfache Mechanisierung

- Industrie 2.0 ist unmissverständlich verbunden mit dem Beginn der Massenfertigung

- Industrie 3.0 versteht man wohl unter dem Thema Elektronik und Computertechnik.

Geschichtlich gesehen vergingen bei jeder Revolutionsstufe einige Jahrzehnte mit vielen kleinen Schritten.

Wie man den Medien entnehmen kann, geht jeder davon aus, dass die Fertigungsstätten der Zukunft unter dem Gesichtspunkt Industrie 4.0 wesentlich kostengünstiger und flexibler produzieren und die Innovationszyklen immer kürzer werden. Der Wunschgedanke hinter der industriellen Revolution ist, dass Maschinen, Materialien verbunden mit intelligenten Werkzeugen ständig Informationen und Befehle austauschen um sich gegenseitig zu steuern und zu optimieren. 

Aufgrund der ständigen Innovationen in der Computertechnik und der jetzt schon vorhandenen Möglichkeiten ist der Weg in die Fabrik der Zukunft bereits vordefiniert. Aber machen wir uns nichts vor,

                                      der Weg wird lang und steinig werden.

Die deutsche Bundesregierung fördert mit rund 200 Millionen Euro diese Innovationen. Mit dem Ziel, dass Deutschland als Wirtschaftsnation weiterhin die Nase vorne hat.

Auch die BDE Engineering beschäftigt sich bereits mit ersten Entwicklungsschritten an der Industrie 4.0. Es gibt bereits erste Kundenlösung die in diese Richtung gehen, aber noch weit von dem "Finalen - Wunschgedanken" entfernt sind.

Bei diesen Lösungen kommunizieren Anlagen aufgrund von intelligenten Kommunikationsspeichern auf dem Werkstück mit den Maschinen. Der Datensatz und zugleich das Gedächtnis des Werkstücks entscheidet, welche Gravuren der Artikel in diesem Arbeitsschritt erhält.

                                             Das ist aber nur der Anfang.

Es geht vielmehr darum, um wesentlichere Fragen zu erhalten

Wie werden die Maschinen / Prozessschnittstellen so intelligent um Antworten auf Fragen wie z.B.

- woher weiß eine Maschine wie viel Artikel Sie von diese Variante herstellen soll?
- ob genug Rohmaterialien und Schüttgüter am Lager / Maschine vorhanden sind?
- wann die nächsten Materialien geliefert werden?
- wann die Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe den Maschinen zur Verfügung gestellt werden?
- ob genug Platz in den Fertigwarenlager vorhandenen ist?
- wann die Ware von der Spedition abgeholt wird?

Wenn man den Experten glauben schenken soll, so wird die Kommunikation mit Feldgeräten ein wichtiger Baustein sein und in Zukunft wesentlich einfacher werden. Vergleichbar mit der heutigen Kommunikation über RS232, RS485 oder USB.

Fazit der BDE Engineering GmbH

„Industrie 4.0 ist nicht nur eine Idee, sondern eine bahnbrechende

Innovation für die Zukunft".

 

                                                                                                             Autor: Jens Graute

Mehr Informationen?

Jens Graute

Key Account Manager
Project Manager
Ansprechpartner für:
MES, BDE, MDE, OEE, GAE, KPI - System PROtouch Terminal´s Energiemanagement Anzeigesysteme (ANDON-Board)


Die MES Experten! BDE Engineering GmbH  - 37688 Beverungen, Deutschland - Tel.: +49 (0) 5273 / 36770 - 0